Grünkohl: heimisches Winter-Superfood!

Grünkohl lässt sich auf unterschiedlichste Art und Weise zubereiten.

Auch wenn ich nach wie vor den Grünkohl meiner Tante sehr gerne mag, wenn ich ihn mal bekomme (typisch deutsch, lange gekocht),
so bereite ich ihn mittlerweile selbst ganz anders zu, v.a. viiiel schneller.

Hier habe ich ihn z.B. kurz mit Quittenstückchen gedünstet. Dazu gab es Quinoa und als Topping Granatapfel- und Kürbiskerne.
Wenn der Grünkohl ohne die dicken Blattrippen fein geschnitten ist, braucht er wirklich nur wenige Minuten zu garen oder kann auch komplett roh im Salat verwendet werden.
Apropos roh: natürlich ist Grünkohl auch eine tolle Smoothiezutat, z.B. gemixt mit Apfel, Banane oder Birne und Nüssen.

Heimisches Gemüse ist meist nährstoffreicher, geschmachvoller und natürlich auch ökologisch viel sinnvoller als aus Spanien oder noch weiter weg importiertes.
Grünkohl ist z.B. ein wahres Superfood. Er enthält viele Vitamine und Ballaststoffe und je länger er draußen auf dem Feld reift, desto mehr Zucker bildet er, wodurch er immer milder wird.
Ein Hoch auf Grünkohl & Co.!

Bitte folge mir und teile auf fb:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.