Abwehrkräfte stärken mit Sanddorn

Zur Steigerung der Abwehrkräfte gerade jetzt im Winter rate ich zu

Sanddorn-Vollfrucht-Saft
Diese Vitaminbombe sollte zumindest im Winter regelmäßig unsere Nahrung ergänzen. Die Sanddornbeere wird auch „Zitrone des Südens“ genannt, was allerdings stark untertrieben ist, hat sie doch einen ca. 10x so großen Vitamin C- Gehalt.
Darüber hinaus enthält Sanddorn als eine der ganz wenigen Pflanzen sogar Vitamin B12, ferner Vitamin E, Beta-Carotin, reichlich Mineralien wie Calcium, Eisen, Magnesium, sogar eigene Omega-3-Fettsäure und sekundäre Pflanzenstoffe.
Es reichen schon täglich 2-3 EL, die man wahlweise z.B. in Naturjoghurt, Smoothie, Müsli oder Porridge rühren kann.

Geerntet werden diese orangefarbenen Beeren von den sehr stacheligen Ästen des anspruchslosen Strauches, der in Deutschland v.a. sehr häufig im Norden zu finden ist.

Seit alters her gilt der Sanddorn gegen Vitaminmangel-Zustände und allgemeine Schwäche beispielsweise in der Rekonvaleszenz eingesetzt und schmeckt dabei noch richtig lecker, pur allerdings sehr sauer.

 

Gesunde Ernährung ist ganz einfach und lecker!

        

Viel Gemüse und Obst, Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte sollten möglichst abwechslungsreich regelmäßig auf dem Speiseplan stehen. So versorgen wir uns mit allen nötigen Nährstoffen in natürlicher Kombination, und das ist zielführender als eine Reihe von sog. Nahrungsergänzungsmitteln zur ansonsten einseitigen bzw. ungesunden Ernährung.
Im Idealfall verwenden wir Gemüse und Obst der Jahreszeit entsprechend, aus regionalem und aus biologischem Anbau. Kaufe einfach ein, was dich anlacht, möglichst bunt, dann hast du den größten Nutzen durch unterschiedlich wichtige Inhaltsstoffe. Und dann bitte nicht in Wasser kochen, sondern z.B. in etwas Olivenöl sanft dünsten, würzen mit frischen Kräutern und / oder Gewürzen deiner Wahl. Du wirst erstaunt sein, wie abwechslungsreich und lecker du dich auf diese Weise ernähren kannst.

Wenig Zucker, die Vermeidung von stark verarbeiteten Nahrungsmitteln und vielen Zusatzstoffen (immer mal wieder die Zutatenliste lesen!) und höchstens ab und zu mal ein alkoholisches Getränk – mehr Regeln brauchen wir nicht.

Klingt zu einfach? Es ist einfach!

Wichtig bei allem: bewusst jeden Bissen genießen, statt “irgendetwas” nebenbei in sich reinzustopfen.

Der Effekt ist auf jeden Fall spürbar: wir fühlen uns leistungsfähiger und werden seltener krank.

Wenn man etwas oder auch mehr abnehmen möchte, kann diese Ernährung auch am besten und vor allem am dauerhaftesten zum Erfolg führen – gemeinsam mit mehr Bewegung 😉

Bloß keine Diät!

Eine Diät wird keinen dauerhaften Erfolg bringen, sondern sogar dazu führen, dass man mittelfristig noch zunimmt. Die vielfältige Werbung zu diesem Thema verspricht zwar natürlich schnelle Erfolge durch dieses oder jenes Konzept, doch hat das oft weder mit gesunder Ernährung zu tun, noch führt es langfristig zur Gewichtsreduktion.

Frühstück

Gehörst du zu den Menschen, die das Gefühl haben, morgens überhaupt nichts runterzubringen außer vielleicht einer schnellen Tasse Kaffee?
Auch dann lies bitte weiter und lass dir den ein oder anderen Denkanstoß geben!

Porridge mit frischem Obst und selbst gemachtem Crunchy

Mir persönlich ist ein Frühstück, dass mir genug Energie für die kommenden Stunden gibt, seit ich denken kann sehr wichtig. Früher war ich vor einer ersten Mahlzeit – egal zu welcher Uhrzeit – zu überhaupt nichts zu gebrauchen und ein erzwungener morgendlicher leerer Magen bereitete mir Übelkeit und Kreislaufprobleme. Das hatte natürlich vor allem psychische Gründe, da ich so sehr auf Frühstück fokussiert war.
Genauso funktioniert das aber auch umgekehrt, wenn man meint, morgens nichts zu sich nehmen zu können.
Jeder Mensch ist anders und hat andere Bedürfnisse, aber …
…  es macht für jeden Sinn, sich dem Thema Frühstück zu widmen.

Umgekehrt macht aber nicht jedes Frühstück Sinn !

Im Idealfall versorgt uns ein gutes Frühstück mit Energie für die Tagesaufgaben mal mindestens bis zum Mittagessen und – das ist natürlich genauso wichtig – schmeckt uns.
Mit dem Geschmack ist das so eine Sache, denn uns schmeckt normalerweise vor allem das, woran wir gewohnt sind. Ja genau, Geschmack ist auch viel Gewohnheitssache. Das heißt aber auch, dass ich diese Gewohnheit ändern kann, wenn es mir sinnvoll und wünschenswert erscheint.

Was ist ein energiespendendes Frühstück ?

Egal ob wir geistig oder körperlich arbeiten, unser Körper braucht Brennstoff.
Das ist zwar eine Binsenweisheit, aber es ist eben nicht egal, welchen Brennstoff wir unserem Körper bieten.
Besonders günstig und von lange anhaltendem Effekt sind:

  • komplexe Kohlenhydrate aus Vollkorngetreide.
    da diese langsamer vom Körper verarbeitet werden und so über längere Zeit gleichmäßigen Nachschub liefern
  • frisches Obst,
    da es uns mit Vitaminen, Spurenelementen und je nach Sorte unterschiedlichen Pflanzenstoffen versorgt, die sich günstig auf unsere Gesundheit auswirken, am besten natürlich regional und biologisch erzeugt
  • gutes Fett – ja, Fett!
    am besten in Form von Nüssen und Saaten; die können sogar beim abnehmen helfen

Probiere es einfach aus!
Wenn du bisher garnicht frühstückst, kannst du dich vielleicht übergangsweise zu einer halben Banane und ein paar (ungesalzenen) Nüssen überwinden. Das kann jeder schaffen!
Und du wirst schnell merken, wie viel besser und leistungsfähiger du bist.

einen Obstteller herzurichten macht nicht viel Arbeit, aber das Essen macht dann viel mehr Spaß
geht auch superschnell: Smoothie aus Spinat, Banane, Apfel, garniert mit Himbeeren und Nussmus (für das gute Fett)

Ein Frühstück aus einem weißen Brötchen mit Marmelade o.ä. steigert dagegen nicht unsere Leistungsfähigkeit, sondern macht uns nach kurzer Zeit eher träge und wieder hungrig.

In diesem Video erfährst du, woraus mein perfektes Frühstück besteht, wobei ich natürlich auch gern abwechsele: Mein perfektes Frühstück  für Körper, Geist und Seele.

Und hier noch eine Anleitung für Granola – schnell und einfach selbst gemacht

Wenn du mehr erfahren möchtest, melde ich einfach bei mir!
Und schreibe mir auch gern deine Erfahrungen!